E-Mobilität

Förderung für Betriebe/Unternehmen und Gemeinden

Gefördert wird die Anschaffung von neuen Fahrzeugen mit Elektro-, Brennstoffzellen- bzw. Plug-In-Hybrid Antrieb sowie Range Extender zur Personenbeförderung (Klasse M1) bzw. zur Güterbeförderung (Klasse N1 und ≤ 2,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht). Eine beispielhafte Aufzählung von förderungsfähigen Fahrzeugen finden Sie hier.

Die Förderung beträgt

  • 1.500 Euro pro Fahrzeug für reine Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge bzw.
  • 750 Euro pro Fahrzeug für Plug-In-Hybrid Fahrzeuge sowie Range Extender und Reichweitenverlängerer.

Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist, dass seitens der Autoimporteure beim Kauf des Fahrzeuges ein E-Mobilitätsbonus in der Höhe von 1.500 bzw. 750 Euro (netto) pro Fahrzeug gewährt wurde. Dieser Bonus muss gemeinsam mit dem Informationstext zur Förderaktion E-Mobilität auf der Fahrzeugrechnung ausgewiesen werden.

Die gesamte Förderung beträgt somit 3.000,- Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge bzw. 1.500 (netto) für Plug-In-Hybrid Fahrzeuge sowie Range Extender und Reichweitenverlängerer.

Bitte beachten Sie, eine Förderung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb bzw. Plug-In-Hybrid Antrieb sowie Range Extender ist nur bei der ausschließlichen Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern möglich.

Genaue Informationen für Ihr Projekt finden Sie in unserem Informationsblatt.

 

Diese Unterlagen benötigen Sie zur Antragstellung:

  • Rechnungskopien
  • das unterfertigte Formular zur Förderungsabrechnung
  • Zulassungsbescheinigung
  • im Fall einer Leasingfinanzierung: Leasingvertrag
  • eine Bestätigung über den Einsatz von Strom aus ausschließlich erneuerbaren Energieträgern