E-Mobilität

Förderung für Betriebe/Unternehmen und Gemeinden

E-Fahrzeuge für Betriebe 2019/2020

Im Rahmen der Förderaktion 2019/2020 wird die Anschaffung von neuen Fahrzeugen mit Elektro-, Brennstoffzellen- und Plug-In-Hybrid Antrieben sowie Range Extender mit einer Förderung von bis zu 3.000 Euro unterstützt.

Dies ist eine gemeinsame Förderaktion von BMLFUW, BMVIT mit den Fahrzeugimporteuren. Die hier angegebenen Fördermittel beinhalten den den E-Mobilitätsbonus vom Händler/Importeur und die Förderung vom Bund (jeweils in Höhe von 50 %).

Was gilt es zu beachten?

 
  • beim Kauf des Fahrzeuges muss seitens der Fahrzeugimporteure bzw. -händler ein E-Mobilitätsbonusanteil in der Höhe der Förderung (d.h. 1.500,- € pro BEV bzw. 750,- € pro PHEV, REEV, REX, usw.) netto pro Fahrzeug gewährt worden sein. Dieser Bonus muss gemeinsam mit dem Informationstext „E-Mobilitätsbonusanteil“ in der Fahrzeugrechnung ausgewiesen werden.

  • Förderhöhen sind Pauschalsätze, die mit maximal 30% der förderfähigen Kosten begrenzt sind

  • das Rechnungsdatum des Fahrzeuges darf nicht vor dem 1.Jänner 2019 liegen und die Rechnung darf zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als sechs Monate sein

  • die Einreichung für die Förderungsaktion verläuft online und ist ab 01.03.2019 möglich

 

Weitere Details zur Förderungsaktion finden Sie im Informationsblatt  oder auf der Website für Umweltförderungen


E-Ladeinfrastruktur für Betriebe 2019/2020

Nicht nur der Kauf eines neuen E-Fahrzeuges wird unterstützt, sondern auch der Ausbau von Ladeinfrastruktur wird mit bis zu 20.000 Euro gefördert.

Was gilt es zu beachten?

 
  • Bezug ausschließlich von Strom aus erneuerbaren Energieträgern

  •  jeder geförderte Ladepunkt muss einzeln abgesichert sein

  • Ladestelle muss öffentlich zugänglich sein und einen nicht diskriminierenden Zugang haben, d.h. die Ladestelle muss, an Werktagen während mindestens 8 Stunden für die Öffentlichkeit zugänglich sein und das Bezahlen für Nutzung und Strombezug muss ohne Vertrag mit dem Ladestellenbetreiber möglich sein

 

>> Weitere Details zur Förderungsaktion finden Sie im Informationsblatt  oder auf der Website für Umweltförderungen.