E-Mobilität

Lademöglichkeiten für E-Autos

Ob zu Hause, am Arbeitsplatz oder unterwegs - die Möglichkeiten das E-Auto aufzuladen sind vielfältig

Ob zu Hause, am Arbeitsplatz oder unterwegs: Das Laden eines Elektroautos stellt heutzutage kein Problem mehr dar. Die drei gängigsten Lademöglichkeiten werden im Folgenden vorgestellt: 

 

1. Die Haushaltssteckdose - "Das Einfache ist nicht immer das Beste...."

 Bei den meisten E-Fahrzeugherstellern ist beim Kauf bereits ein Ladegerät (oder Notfallkabel) inkludiert. Dies verfügt über einen gewöhnlichen Schuko-Stecker und kann an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose angesteckt werden. Experten raten allerdings von der sogenannten "Notladung" an der Haushaltsteckdose auf Dauer ab.

 

Das Problem:

Haushaltsteckdosen sind nicht darauf ausgelegt, über einen längeren Zeitraum von mehreren Stunden die Maximalleistung von 2,3 kW zu liefern. Bedarf es die maximale Leistung zum Laden des E-Autos über eine längere Zeit, steigt die Hitzeentwicklung in den Leitungen und damit auch das Risiko eines Kabelbrandes.

 

Die Nachteile durch Laden des E-Autos an der gewöhnlichen Haushaltssteckdose:

  • lange Ladezeiten von mehreren Stunden (in der Regel mehr als 8 Stunden)
  • erhöhte Gefahr von Verschmorungen, Überhitzungen (z.B. der Steckkontakte) und ggf. eines Kabelbrandes

Wallbox

VKW VLOTTE Wallbox - Die perfekte Ladelösung für Ihr E-Auto

 

                                                                                                                            

                                                                             

schneller                   sicherer                 einfach & komfortabel                 platzsparend & kompakt

2. Die Wallbox - "...aber das Beste ist immer einfach"

 

Die Lösung:

Perfekt auf die Anforderungen eines E-Autos abgestimmt, stellt eine Wallbox die schnellere und sicherere Ladelösung dar.

 

Vorteile einer Wallbox:

  •  Schneller: bis zu 10x schnelleres Laden mit einer Wallbox möglich
  •  Sicherer: die Wallboxen werden autonom versorgt und unsere Wallboxen verfügen über eine Stromüberwachung und eine Fehlerstromerkennung, wodurch der Ladevorgang automatisch unterbrochen wird, wenn das Gerät eine Störung registriert
  •  Einfache und komfortable Handhabung: bei Wallboxen mit fixiertem Ladekabel kann das E-Auto einfach an die Wallbox angesteckt werden ohne das ein separates Kabel aus dem Kofferraum genutzt werden muss
  •  Platzsparende und kompakte Ladelösung: perfekt zur Wandmontage in der Garage oder am Carport


3. Öffentliches Laden

 

Zum Aufladen der E-Fahrzeuge können letztlich auch öffentliche Ladestationen genuzt werden. Grundsätzlich wird zwischen Ladestationen mit bis zu 43 kW und Schnelladestationen mit bis zu 50 kW unterschieden. Mit 450 (halb-) öffentlichen Typ 2 Ladepunkten und insgesamt 18 Schnellladestationen verfügt die VKW VLOTTE in Vorarlberg über eine flächendeckende Ladeinfrastruktur. Alle VLOTTE Ladestationen werden mit Vorarlberger Ökostrom aus regionaler Wasserkraft und Fotovoltaikanlagen gespeist. So laden Sie Ihr Fahrzeug komplett CO2-neutral.

 

Wie Sie die VLOTTE Ladestationen nutzen können, erfahren Sie hier unter der Rubrik Zahlungsmöglichkeiten.

Die aktuellen Standorte der VLOTTE (Schnell-) Ladestationen finden Sie in unserer VKW VLOTTE App eFinder oder über den VLOTTE Ladeatlas.

VLOTTE öffentliches Laden